Das VERPACKUNGSBAROMETER - eine Orientierung hin zu ökologisch vorteilhaften Verpackungen

Noch weiß man nicht, ob die vielerorts geplante Einführung einer Wertstofftonne,  die auch Wertstoffe, die nicht aus Verpackungen stammen, einem  Recyclingkreislauf zuführen soll, erfolgreich sein wird. Es bleibt abzuwarten, ob Verpackungen in bisherigem Umfang sortenrein der Wiedergewinnung von Rohstoffen dienen.  Daher setzt das VERPACKUNGSBAROMETER zunächst dort an, wo Verbraucher über ihre Kaufentscheidung Einfluss auf das Angebot nehmen können: Im Lebensmitteleinzelhandel.

Ziel des VERPACKUNGSBAROMETERS ist es, Verbrauchern eine Orientierung zum Kauf „ökologisch vorteilhafter Verpackungen“ zu geben.  Im Dialog mit Einzelhandelsunternehmen, Umweltexperten und Herstellern will das VERPACKUNGSBAROMETER dazu beitragen, dass nachhaltige Verpackungen zu einem Sortimentskriterium  werden und Nachhaltigkeitsanforderungen in der gesamten Lieferkette berücksichtigt werden. Das VERPACKUNGSBAROMETER nimmt zunächst Getränkeverpackungen in den Fokus, da die Abgrenzung zwischen „ökologisch vorteilhaften“ und anderen Verpackungsarten rechtlich definiert ist. Nach und nach sollen neben Getränkeverpackungen weitere Verpackungsfraktionen  folgen.

Labels

  • MEHRWEG
  • FSC
  • Der Blaue Engel
  • Der Grüne Punkt